Anleitung zum Wobblerbau

Dieses Thema im Forum "- Allgemeines" wurde erstellt von west, 6. März 2009.

  1. west

    west verkauft nix

    Registriert am:
    10. Juli 2005
    Beiträge:
    3.326
    Likes erhalten:
    6.355
    Ort:
    Baden
    Wobbler selber bauen

    Als erstes stellen wir eine Schablone nach den Umrissen eines Originalwobblers her.

    [​IMG]

    [​IMG]

    Die Umrisse der Schablone werden auf Balsaholz übertragen

    [​IMG]

    und anschließend ausgesägt.

    [​IMG]

    Die gesägten Seiten mit einem Schleifschwamm in Form schleifen.

    [​IMG]

    Auf der Oberseite wird nun die seitliche Form frei Hand oder
    mittels Schablone angezeichnet

    [​IMG]

    und ebenfalls ausgesägt.

    [​IMG]

    Die gesägten Seiten wieder in Form schleifen.

    [​IMG]

    Mittels Schleifschwamm werden nun die Kanten gebrochen

    [​IMG]

    und der Wobbler in seine endgültige Form gebracht
    Das geht bei Balsa ruck zuck.
    Bei härterem Holz mittels Bandschleifer oder Raspel.

    [​IMG]

    Nun zeichnet man auf der Unterseite die Mitte an

    [​IMG]

    und sägt mit einem Fuchsschwanz eine Nut für die durchgehende Drahtöse.
    Achtung das Ding ist messerscharf! :eek:

    [​IMG]

    Jetzt gehts an das biegen der Drahtöse

    [​IMG]

    So etwa sollte die fertige Drahtöse dann aussehen.

    [​IMG]

    Als nächstes ist die Beschwerung des Wobblers dran.
    Dazu verwende ich Bleiblech vom Blechner (Dachdecker).

    [​IMG]

    Die Bleimenge ist bei mir Gefühlssache.
    Hier das Bleiblech doppelt einmal gefaltet, an den Stellen eingebaut,
    sollte der Wobbler noch schwimmen und ohne Verwicklungen
    gut zu werfen sein.

    [​IMG]

    Nun wird die Öse und das Blei mittels 2 Komponentenkleber
    in die Nut eingeklebt.

    [​IMG]

    In der Trocknungszeit des Klebers zeichne ich die
    Tauchschaufel auch mittels Schablone auf 2mm starkes Lexan (Polycarbonat)

    [​IMG]

    säge sie mit der Dekopiersäge aus

    [​IMG]

    und schleif sie mit dem Bandschleifer nach.

    [​IMG]

    Anschließend erhält die Schaufel noch eine etwas Konische Nut
    damit sie besser im Wobbler hält.
    2 kleine Bohrungen erfüllen den gleichen Zweck.

    [​IMG]

    Die Schaufel wird jetzt eingeklebt, auf genaue Ausrichtung achten!

    [​IMG]

    Nachdem die Schaufel fest verklebt, die restliche Nut mit
    Epoxyd (2Komponentenkleber) ausgefüllt und der Wobbler einmal
    mit selbigem beschichtet ist, geht’s

    [​IMG]

    jetzt ans farbliche gestalten.

    Diesen Wob beklebe ich mit Alufolie in etwa nach dieser Beschreibung.

    Aluklebeband ausschneiden und aufkleben.

    [​IMG]

    Falten lassen sich mit einem Bleistift oder sonstigen glatten Gegenstand glattstreichen.

    [​IMG]

    Die Kiemendeckel kann man mittels Kugelschreiberspitze
    etwas eindrücken, das Auge mit dem aufgeschraubten Kuli oder ähnlichem.

    [​IMG]

    Der Wob bekommt jetzt noch ein Rillenmuster.
    Ein Uhrmacherschraubenzieher wird mit etwas Druck über den Wobbler gerollt

    [​IMG]

    [​IMG]

    Mit einem Edding die Vertiefungen vom Kiemendeckel
    und dem Auge etwas ausmalen.
    Den restlichen Körper mit einem Textmarker bemalen,
    ergibt später so einen metallig glänzenden Effekt.

    [​IMG]

    Nachdem die Augen auch mittels Edding aufgemalt wurden
    (hab vergessen ein Bild zumachen)
    und der Wobbler die erste Beschichtung mit Epox erhalten hat,
    hängt er nun in meiner Wobblerspritzkabine und bekommt noch
    einen dunklen Rücken. Hier Schwarz.

    [​IMG]

    Nach weiteren 2 Epoxbeschichtungen und dem montieren der Drillingen ist der Wobbler fertig.

    [​IMG]

    [​IMG]

    Sieht doch einigermaßen gut aus, oder?

    www.deranglerundmehr.de
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 5. September 2012
    carpfisher12, Superheld, T15 und 54 anderen gefällt das.


  2.  
  3. anfaenger

    anfaenger Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    25. September 2008
    Beiträge:
    217
    Likes erhalten:
    105
    Ort:
    42107
    Superanleitung

    Echt superanleitung. ich werde es gleich mal mit der Alufolie probieren:respekt
     
  4. Torsten1

    Torsten1 Gast

    Der König der Bastler.:klatsch
    Hubert,Respekt für deine Liebe zum Kunstköderbau.
     
  5. Spin Only

    Spin Only Spin King

    Registriert am:
    26. Februar 2009
    Beiträge:
    16
    Likes erhalten:
    5
    Ort:
    72379
    Danke für die tolle Bauanleitung!!! Werd das auch mal probieren.

    Dickes Petri
     
  6. nepomuk

    nepomuk Super-Profi-Petrijünger Gesperrte(r) User(in)

    Registriert am:
    4. November 2006
    Beiträge:
    771
    Likes erhalten:
    486
    Ort:
    32052
    Hi Hubert,
    echt tolle Bilder,

    gut erklärt...

    etwas Korrektur Deiner Grobmotorik.....
    perfekt:trost

    Swen
     


  7. west

    west verkauft nix

    Registriert am:
    10. Juli 2005
    Beiträge:
    3.326
    Likes erhalten:
    6.355
    Ort:
    Baden
    So habs gerade geändert, jetzt müsste es besser sein.

    Die Bauanleitung und das einstellen ins Netz hat mich mehr Zeit gekostet als 5 Wobbler aufs mal zu bauen.

    Nach 5 maligem Stromausfall wegen Schneebruch hab ichs endlich geschafft! :schwitz:

    Ich hoffe man kommt mit der Anleitung etwas zurecht?
     
    Zuletzt bearbeitet: 7. März 2009
    anfaenger und Old Crow gefällt das.
  8. Pescador

    Pescador inaktiver Account

    Registriert am:
    15. März 2007
    Beiträge:
    1.808
    Likes erhalten:
    2.423
    Tolle Bauanleitung Hubert, gut erklärt und prima Bilder. :respekt

    Der "Meister" hat uns nun endlich eingeweiht. :klatsch
     
  9. yooker

    yooker Schneidermeister

    Registriert am:
    27. Oktober 2007
    Beiträge:
    126
    Likes erhalten:
    164
    Ort:
    45891
    Wahnsinn:eek:
    Mir fehlen die Worte. Ganz grosses Kino:respekt
    Ich bekomme noch nicht mal einen gescheiten Palormarknoten hin:heulend:
     
  10. west

    west verkauft nix

    Registriert am:
    10. Juli 2005
    Beiträge:
    3.326
    Likes erhalten:
    6.355
    Ort:
    Baden
    Danke! :prost Und hast du es schon probiert? :)

    Danke Torsten! :prost Wäre das nicht auch was für dich? :nixweiss:

    Die Ergebnisse hier zeigen nicht vergessen. :ja:

    Was heißt denn hier Grobmotorik hä? :hauen
    Sollen ja schließlich keine Kunstwerke werden! :grins

    Danke Stefan! :prost Ist ganz einfach, kannst du auch! :zwinkernd

    Danke! :prost Dann musst du üben! :)

    So und heute war der Wobbler im Bach.
    Leider war eine starke Strömung das Wasser trüb! :mad:


     
  11. Iven

    Iven Gast

    Na wenn die nicht Fängig sind,dann will ich Plantscher heissen.
    So wie der blinkert stehn die Hechte schlange
    wir warten auf den 1.Räuber! Iven
     
  12. bonobo

    bonobo Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    3. August 2007
    Beiträge:
    371
    Likes erhalten:
    1.069
    Ort:
    5
    Huh, das ja mal ein klasse Beitrag, West. :klatsch

    Der Wobblerbau von A (Aussägen) bis Z (Zweikomponentenkleber). Danke, dass Du auch die kleinen Deteils beschrieben hast. So war es mir bisher immer ein Rätsel, wie Du die Rillen in die Alufolie bekommst und und und...

    Hast natürlich auch tolle Gerätschaften zur Verfügung. Von Dekopiersäge und Bandschleifer kann ich nur träumen. Hab ja nicht einmal nen Schraubstock. Doch alles kein Grund, nichts zu tun...

    Deshalb hier eine Alternative, wer nicht mit einer durchgehenden Achse angeln möchte...
    [​IMG]

    Einfach mit nem Minibohrer (z.B. Größe 3) entsprechende Löcher für die Ösen(stecker) bohren. Nen Achterbohrer für die Bleivertiefungen nehmen. Die Löcher ganz vorsichtig bohren, dazu eignet sich ein Akkubohrer mit geringer Stufe am Besten. Die Löcher mit Epoxy verschließen. Wer jetzt sagt, die Ösen halten nimmer, der kennt Epoxy noch nicht. :)

    Dann noch eine weitere Alternative. Die Beschuppung. Einfach ein Knoblauchnetz über den Rohling ziehen. Zunächst die eine Seite bepinseln, trocknen lassen (mind. 6 h bei Acryl) und dann die andere Seite...

    [​IMG]

    Ist übrigens ein Rasselwobbler. Kurze Beschreibung wird noch folgen...

    Viel Erfolg
    Bono
     
  13. anfaenger

    anfaenger Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    25. September 2008
    Beiträge:
    217
    Likes erhalten:
    105
    Ort:
    42107
    Wobblerbau

    Ich hab mich auch mal versucht. Soll dem Abu Hi-lo ähnlich sehen
     

    Anhänge:

    bonobo und Svenno gefällt das.
  14. Blaukorn

    Blaukorn Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    27. Juni 2007
    Beiträge:
    259
    Likes erhalten:
    345
    Ort:
    23554
    Hi West,

    helfe mir bitte mal auf die Sprünge.

    Was für einen Klarlack verwendest Du bei Deinen Basteleien?
    Ich habe mir vor Jahrendenden mal eine Großdose Bootslack für meine Endlackierungen gekauft. Darin ließen sich wunderbare Tauchlakierungen durchführen. Leider gibt es die Firma nicht mehr und somit ist kein Nachschub mehr in Sicht.
    Nach mehreren Versuchen mit anderen Lacken, die nur mehr oder weniger Enttäuschungen brachten, bin ich z.Zt. etwas ratlos. Mein letzter Versuch war ein Lack zum Parkett versiegeln den ich als besonders schlagzäh einschätzte. War leider nicht so.
    Vielleicht hast Du einen Tip.
     
  15. west

    west verkauft nix

    Registriert am:
    10. Juli 2005
    Beiträge:
    3.326
    Likes erhalten:
    6.355
    Ort:
    Baden
    Hi Blaukorn

    Ich benutze keinen Lack sondern EPOXYD HARZ + HÄRTER 5 MIN 250 G.
    Den Wobbler mit 2-3 Schichten beschichten und gut ist.

    @ anfaenger

    Schöner Wobbler! :respekt
     
    Zuletzt bearbeitet: 9. März 2009
    Blaukorn gefällt das.
  16. Blaubarschmann

    Blaubarschmann Super-Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    15. Mai 2008
    Beiträge:
    571
    Likes erhalten:
    562
    Ort:
    44532
    So.
    ich habe am WE auch mal den ersten Wobbler aus Kiefernholz gemacht.
    Noch ist es kein Kunstwerk, aber hoffentlich ein guter "Hechtschocker" :grins
    lg Tobi
     

    Anhänge:

  17. anfaenger

    anfaenger Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    25. September 2008
    Beiträge:
    217
    Likes erhalten:
    105
    Ort:
    42107
    Wobbler

    :)Ich hab es auch mal mit Alufolie ausprobiert. Um die Riffle darein zu machen habe ich einen großen Holzdübel genommen und darübergerollt. auch das funktioniert prima. Die Folie habe ich auf halb angetrockneten Harzlack geklebt. Leider ist die nicht so schön glatt geworden.
    Kann mir jemand das noch mal genauer erklären wie man die Folie draufmacht?

    Euch weiterhin Petri Heil:angler:
     

    Anhänge:

    Blaubarschmann gefällt das.
  18. west

    west verkauft nix

    Registriert am:
    10. Juli 2005
    Beiträge:
    3.326
    Likes erhalten:
    6.355
    Ort:
    Baden
    Ich benutze selbstklebende Alufolie, die von Heizungsmonteuren zum befestigen der Rohrisolierung benutzt wird.
    Für 2 Flaschen Bier gabs mal eine fast volle Rolle! :grins

    Auf dem Bau ist so einiges zu finden was für den Kunstköderbau verwendet werden kann! :)
     
  19. chaot

    chaot Hecht

    Registriert am:
    22. Mai 2006
    Beiträge:
    56
    Likes erhalten:
    33
    Ort:
    47533
    Zuletzt bearbeitet: 15. März 2009
  20. west

    west verkauft nix

    Registriert am:
    10. Juli 2005
    Beiträge:
    3.326
    Likes erhalten:
    6.355
    Ort:
    Baden
    Meinst du mich? Edelstahldraht oder Edelstahl- / Federstahldraht 0,8mm oder 1mm je nach Wobblergröße.
     
  21. anfaenger

    anfaenger Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    25. September 2008
    Beiträge:
    217
    Likes erhalten:
    105
    Ort:
    42107
    Draht oder Schrauböse

    Ich benutze die schraubösen. Das einfachere ist das man den Wobbler nicht komplett aufsägen muss. Einfach leicht vorbohren und eindrehen.:)
     

Diese Seite empfehlen